911

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Das Pandemie-Rätsel

Irgendwo habe ich diesen Satz gelesen:
"Die Situation scheint extrem durchschaubar und gleichzeitig gibt sie große Rätsel auf."

Ja, das trifft genau mein Gefühl, daß ich bei dieser Sache habe.
Für mich liegt völlig auf der Hand, daß da etwas inszeniert wird. Die Mechanismen der Inszenierung, sozusagen die Bühnentechnik, sind nur schlampig versteckt. Sie fallen sofort ins Auge. Trotzdem wird die Inszenierung verbissen durchgezogen.
Warum?
Die angebotenen Erklärungen (z. B. Interessen der Pharmakonzerne) reichen nicht aus.
Sind die Motive etwa so ungeheuerlich, daß sie vom gesunden Menschenverstand nicht gedacht werden können?

Das politische Kapital, das mit 9/11 generiert wurde, ist ziemlich verbraucht. Einfach wiederholen kann man 9/11 nicht. Noch am 10. 9. war 9/11 für den normalen Menschen undenkbar.

Dienstag, 26. Mai 2009

Interview mit Dr. Niels Harrit

wtc

Dr. Niels Harrit ist einer der Wissenschaftler, die im Staub des WTC die Substanz Nano-Thermit, einen neuen Hochleistungssprengstoff, nachgewiesen haben.
Ihre Studie, über die die Systemmedien kaum berichteten, hat auf Webseiten enorme Diskussionen ausgelöst, z. B. bei gulli.com.
Dr. Harrit stellt sich in diesem Interview den Fragen, die sich in der Diskussion ergeben haben.

Mir hat seine trockene Art gefallen.
Zum Schluß wird er gefragt, wie es nun weitergehen soll. Er antwortet:
"Es ist nicht so schwierig. Es gab zwei Flugzeuge, aber drei Hochhäuser. Sie brauchen doch nun wirklich keinen Wissenschaftler, um bis drei zu zählen zu können."

Übrigens berichtet gulli.com auch, daß eine internationale Petition gestartet wurde, um eine neue, umfangreiche und unabhängige Untersuchung der Ereignisse vom 11. September 2001 zu erreichen.
An der Petition kann sich jeder beteiligen, hier.

Samstag, 9. Mai 2009

STOP WAR - neue 9/11 Untersuchung!



Viele engagieren sich für eine neue Untersuchung zur umfassenden Aufklärung dessen, was am 11.9.2001 wirklich geschah.

Damals lösten Bush/Cheney/Rumsfeld den "Krieg gegen den Terror" aus.
Tausende Opfer haben die Anschläge in New York gekostet und ungefähr eine Million Opfer der "Krieg gegen den Terror".
Ächtet diesen Krieg und reißt ihn mit der Wurzel aus!
Für eine machtvolle 9/11-Wahrheitsbewegung auch in Deutschland!

Dienstag, 28. April 2009

Hysterie. Der Krieg gegen die Menschen.

Sie haben die Piraten +++ stop +++ reicht aber irgendwie nicht +++ stop +++ Sie haben die Schweinepest +++ stop +++ die Welt in medialer Angststarre +++ stop +++ Das reicht aber immer noch nicht +++ stop +++ Sie lassen die US-Präsidenten-Maschine - unangekündigt!! - über New York kreisen +++ stop +++ Sie beten täglich +++ stop +++
Herr hilf, daß wir ein noch größeres, noch perfekteres, noch schickeres 9/11 hinkriegen +++ stop

Montag, 24. November 2008

Vortrag von Richard Gage, AE911truth, in der Urania, Berlin

Letzten Freitag hörte ich den Vortrag des Aktivisten von „Architects & Engineers for 9/11 truth“ (AE911truth.org). Von der Veranstaltung finden sich mehrere Berichte im Internet, hier, hier und hier.

Vortrag Gage

Die Veranstaltung war gut besucht, 250 bis 300 Teilnehmer mögen es gewesen sein. Trotzdem bleibt es eine Tatsache, daß dieses Thema ein Nischendasein fristet.
Ich glaube nicht, daß die Masse der Menschen von der 9/11-Wahrheitsbewegung noch nie gehört hat. Sehr vielen Menschen sind zumindest einige der Argumente bekannt, mit denen die offizielle Version angezweifelt wird.
Viele Menschen ignorieren die Zweifel, weil sie ahnen, daß die Wahrheit fundamentale Auswirkungen auf ihr persönliches Lebenskonzept hätte.
Ich vermute also, daß es weniger die Schwäche der Sachargumente der Wahrheitsbewegung ist, die ihren Erfolg begrenzt, als viel mehr, daß sie allzu grundsätzliche Interessen in Frage stellt.

Damit ist natürlich nicht gesagt, daß die Sachanalyse von 9/11 überflüssig wäre. Im Gegenteil. Gages Vortrag aus der Sicht des Bau-Ingenieurs und Statikers brachte eine solche Dichte von Fakten, darunter auch wenig bekannten, und logischen Schlüssen, daß die Hypothese, es habe sich um eine kontrollierte Sprengung der drei WTC-Gebäude gehandelt, dem mitdenkenden Zuhörer zur Gewißheit wurde. Ein Auftreten übrigens ohne den Anspruch, alle offene Fragen zu beantworten aber mit der unabweisbaren Forderung nach einer neuen, umfassenden Untersuchung.

Gages Vortrag machte auch deutlich, welche mühevolle Arbeit es kostet, der Komplexität der Vorgänge gerecht zu werden.
Eine Schwäche z. B. besteht in der noch ungenügenden Analyse aus physikalischer Sicht. Noch niemand hat geprüft, ob die bekannten Energie-Inputs (die Bewegungsenergie der Flugzeuge, die Energie des Kerosins, die Lageenergie der Gebäude) überhaupt ausreichen konnte, die eingetretenen Zerstörungen (bis hin zur buchstäblichen Pulverisierung von tausenden Tonnen Beton) zu verursachen.

Deutlich machte auch dieser Abend: Es sind Menschen, erfreulich viele junge darunter, die die Wahrheit gegen alle Widerstände ans Licht zerren. Es sind Menschen, die angesichts des vom Baum fallenden Apfels das Mantra nicht ertragen können, es sei ein Blitz vom Himmel gefahren.
Ich hoffe, daß die sich ausprägende Wirtschaftskrise in anderer Weise die Notwendigkeit hervorbringt, die gesellschaftlichen Kollisionen neu zu begreifen und schließlich verschiedene Wahrheitsbewegungen sich gegenseitig so verstärken, daß sie politisch machtvoll werden.

Donnerstag, 28. August 2008

Wichtiger Termin im Russischen Haus

Am Donnerstag, 4. September 2008 findet um 19 Uhr im Russischen Haus
Berlin-Mitte Friedrichstraße 176 – 179 eine Podiumsdiskussion statt zum Thema:

"Der elfte September 2001 und die Folgen"

mit
Jürgen Elsässer, Journalist
Andreas von Bülow, Ehem. Bundesminister
Mathias Bröckers, Journalist
Ekkehard Sieker, TV-Journalist
Giulietto Chiesa, italienischer EU-Parlamentsabgeordneter
u.a.

Eintritt frei

Mehr Informationen hier.

Dienstag, 5. August 2008

911truth gegen einen Irankrieg

Die 911-Wahrheitsbewegung ist zugleich Antikriegsbewegung.
Heute, da die Kriegsgefahr riesengroß ist, wächst die 911-Wahrheitsbewegung.

Jeder kann etwas tun, damit die Wahrheitsbewegung mächtig genug wird, um den Irankrieg zu verhindern.

Sonntag, 20. Juli 2008

"Wechselkandidat" Obama in Bushs Spur

Mensch ist ja so dankbar, sobald er den kleinsten Anschein von Vernunft im amerikanischen Politikgeschäft zu bemerken glaubt.
Obama will US-Truppen aus dem Irak abziehen, wenigstens das.
Obama will diese Truppen stracks nach Afghanistan werfen. Hm, hm.

Erinnert sich noch jemand, daß Bush mit genau diesem Ziel, Afghanistan, begonnen hat?
Und dafür den 11. September brauchte.

Bundeswehrkoeppe Obama ist schlauer als Dabbelju. Den Verbündeten wird er ihre "angemessene Rolle" geben.
Die Galionsfiguren von CDU und SPD haben das gleich ins Deutsche übersetzt und ihren Urlaub unterbrochen und sind zum Bundeswehrgelöbnis gerannt, deutsche Soldaten ganz ganz fitt zu machen.

Natürlich braucht Obama 9/11 genauso wie Bush.
Die 9/11-Wahrheit bleibt unter Bergen begraben.
Unter Bergen ist nicht aus der Welt!
Mühsam, in winzigen Schritten, kämpft sie sich ans Licht.

Donnerstag, 10. Juli 2008

Was haben 9/11 und die ethnische Säuberung Palästinas gemeinsam?

Auf den ersten Blick liegen Welten zwischen beiden Ereignissen. Auf den zweiten gibt es verblüffende Parallelen.

Beide Ereignisse liegen im Zentrum mächtiger Interessen. Mehr als das: Sie berühren unmittelbar "die Staatsraison", um einen Ausdruck zu gebrauchen, den Merkel bevorzugt, zweier (auch atomar) hochgerüsteter Staaten.

Beide Ereignisse waren mehr oder weniger Bestandteil, vor allem aber Auslöser von Kriegen und Kriegsverbrechen/Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Die offiziellen Lesarten beider Ereignisse sind mit Unwahrscheinlichkeiten, wundersamen Zufällen und Bündeln offener Fragen gespickt.

Die offiziellen Erklärungen werden von einer mehr oder weniger breiten, z. T. hochqualifizierten Wahrheitsbewegung zurückgewiesen. Die offenen Fragen werden präsentiert. Eine rückhaltlose öffentliche Untersuchung wird gefordert.

Diese Wahrheitsbewegung hat sich als einflußreicher erwiesen als es vereinzelte "Spinner" und "Verschwörungstheoretiker" sein könnten. Sie wurde deshalb in den Medien der Mächtigen ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr totgeschwiegen, sondern mit aller Vehemenz zurückgewiesen.

Dabei ist auffällig, daß die Machtmedien, die oft genug bewiesen haben, daß sie zu Differenzierung fähig sind, auf solide Argumentation und qualifizierte Polemik verzichten und massiv auf Diskriminierung der Gegenseite setzen. Man setzt gleichsam einen ganz groben Keil auf den groben Klotz; wie ein Boxer, der einen Schlagabtausch vermeiden will und deshalb von vornherein einen k.o.-Schlag landet.

Dank der Macht der Konzernmedien geht diese Strategie soweit auf, daß die Positionen der Wahrheitsbewegungen in beiden Fällen ins öffentliche Unterbewußtsein verbannt wurden. Sie gehören zu den Leichen im Keller der westlichen Demokratien, die im Grunde breiten Bevölkerungskreisen bekannt sind, die aber im bürgerlich-demokratischen Konsens (Das ist der pragmatische Konsens des "einfachen Mannes" mit "seinen" Machthabern.) unter Verschluß gehalten werden.

IN DER LINKEN der bürgerlichen Demokratien des Westens gehören Viele zur Wahrheitsbewegung. DIE LINKE im Auftreten ihrer Frontfiguren dagegen teilt den genannten Konsens weitgehend.

Vor allem aber nicht nur Dank des Internet ist es (natürlich nur bei gegebenem Interesse) vergleichsweise leicht, die Positionen der Wahrheitsbewegung kennenzulernen und ihre Qualität zu prüfen. So können Menschen, falls sie Lust haben, den Dingen auf den Grund zu gehen, reichlich Material finden.

Dienstag, 8. Juli 2008

Zerstörung des WTC 7 - endlich die offizielle Erklärung!

Wie Telepolis (Florian Rötzer) berichtet wird nun nach sieben Jahren eine offfiziöse Version der Zerstörung des WTC 7 geliefert.
Im Kommentarthread wird dem Verfassser Rötzer beinharte Ironie unterstellt.

Überhaupt liefert der Chor der Kommentarstimmen auch in diesem Fall Hinweise darauf, sowohl was das Publikum denken soll als auch, was es denken möchte.

Ich entfernt sitzender 9/11-Beobachter bin überzeugter denn je.
Solange die Menschen derart gleichgültig gegenüber der Wahrheit sind, wird das Unheil seinen Lauf nehmen.
Die Geschichte von 9/11 müßte als modernes Beispiel der Produktion geschichtsmächtiger Mythen beschrieben und analysiert werden.
"Euch entringt der Not und Schande", verlangte Erich Mühsam.
Wie sollten wir das je können bei dem Gleichmut, mit dem wir ein solches Gift wie die 9/11-Mythologie fressen?

Aktuelle Beiträge

detik sport Informasi...
detik sport Informasi Berita Seputar Dunia Olahraga...
detik sport (Gast) - 2017/07/26 03:08
cerita dewasa Situs wisatalendir.com...
cerita dewasa Situs wisatalendir.com memberikan perjalanan...
cerita dewasa (Gast) - 2017/07/26 03:08
solid gold - Berita dan...
solid gold - Berita dan Informasi Terbaru Bisnis, Finansial,...
solid gold (Gast) - 2017/07/26 03:07
liputan6 Membaca berita...
liputan6 Membaca berita sudah bisa dilakukan dengan...
liputan6 (Gast) - 2017/07/26 03:07
sport okezone Kunjungi...
sport okezone Kunjungi sports-okezone.com untuk berita...
sport okezone (Gast) - 2017/07/26 03:07

Archiv

Juli 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
 

RSS Box

Suche

 

Status

Online seit 4239 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2017/07/26 03:08

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB

Free Text (2)


911
alternative Medien
Aufstand - Revolution
Augenweide
Blog und Tagebuch
DDR-Stimmen
Faschismus, alt oder neu
Gaumenfreuden
Gesundheit, Alter, Tod
Haus, Garten, Hund
Hebbel
kein Witz
Kino
Krieg
Kunst
Kunstpostkarten
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren